Im geschützten Raum einer Beratung / eines Coachings gemeinsam an gewünschten Veränderungen arbeiten …

  • Befinden Sie sich unter Druck, in einer Krise, einem Konflikt oder in einer Phase des Umbruchs?
  • Stehen (berufliche) Herausforderungen, schwierige Entscheidungen oder neue Ziele an?
  • Wollen Sie sich gezielt weiterentwickeln? Ihr Potential stärker ausschöpfen und Ihre Fähigkeiten erweitern?
  • ... oder „einfach nur“ mehr Sinn und Erfüllung in Ihr Leben bringen? Mehr Leichtigkeit, mehr Übereinstimmung mit sich selbst?

Beratung

Eine Beratung bietet sich an, wenn Sie sich Ihr Thema – z. B. schwer zu fassende Gefühle zu einer schwierigen Situation – zunächst näher erschließen wollen. Oft brauchen diese Themen eine gewisse Zeit und Zuwendung, bis sie sich Ihrem Verständnis in ihrer vollen Bedeutung geöffnet haben ….

Mit der Methode der klientenzentrierten Gesprächsführung − das bedeutet vor allem: einer einfühlsamen Spiegelung Ihres Erlebens im Gespräch − unterstütze ich Sie dabei, Ihr Thema „kommen zu lassen“, sich mit ihm auseinander zu setzen und seine verschiedenen Aspekte, wie sie in diesem Prozess auftauchen, zu klären.

Zusätzliche Techniken, z. B. aus den Bereichen Selbst- und Körper­wahrnehmung, Achtsamkeit und Entspannung, Umgang mit belastenden Gedanken und Emotionen etc. können wir, wo es Sinn ergibt und Sie weiterbringt, immer mit hinzuziehen.

Coaching

Ein Coaching liegt nahe, wenn es Ihnen darum geht, so direkt wie möglich und in einem avisierten Zeitrahmen ein Ziel zu erreichen, welches wir zu Beginn klären und vereinbaren. Als Coach führe ich Sie durch diesen Prozess und begleite Sie in Ihrer Auseinandersetzung mit allen Aspekten, die für Sie bzw. das Erreichen Ihres Ziels eine Rolle spielen.

Diese grundlegende Orientierung auf Ihr Ziel gibt – bei aller Flexibilität im individuellen Vorgehen – einen gewissen roten Faden vor:

  • Am Anfang steht die Klärung: Worum genau geht es Ihnen, was ist Ihr Thema, was ist das zu lösende Problem? Auf dieser Grundlage untersuchen wir, was Sie erreichen wollen, welche Optionen und möglichen Lösungsansätze bestehen und wie sich Ziel und Zielrichtung beschreiben lassen. 
    Das Ziel kann anfangs durchaus noch unklar sein und muss vielleicht erst noch konkret entwickelt werden („ich möchte einfach nur raus aus dieser Situation, weiß aber noch nicht, wie“). Dabei betrachten wir auch all das, was Ihrem Ziel entgegensteht und Sie daran hindert, es zu erreichen.
  • Im nächsten Schritt befassen wir uns mit dem Zugang zu Ihren persönlichen Ressourcen, die Sie brauchen, um Ihr Ziel zu erreichen. Wir schauen uns z. B. Ihre Motive und die Zusammenhänge dieser Motive mit Ihren Grundbedürfnissen und Werten an. Wir arbeiten weiterhin an der Aktivierung Ihrer Fähigkeiten, Stärken und (brachliegenden) Potentiale, aber auch ggf. an Ihren selbstbehindernden Denk-, Fühl- und Verhaltensmustern.
  • Der letzte wesentliche Schritt besteht darin, diese „Vorarbeiten“ in eine konkrete, funktionierende Strategie zu übersetzen und den erfolgreichen Weg zu Ihrem Ziel zu planen und realistisch zu organisieren, so dass Sie ihn aus eigener Kraft gehen können. Erfolgreiche Wege entstehen, indem Sie diese – letztendlich – gehen.

Die Formen der Beratung und Coaching weisen lediglich auf unterschiedliche Perspektiven und Zielrichtungen hin, lassen sich aber nicht immer trennscharf von einander unterscheiden (müssen sie auch nicht). Die offene Beratung kann z. B. jederzeit in ein ziel- und umsetzungsorientiertes Coaching übergehen − und umgekehrt.

Was wir gemeinsam tun, hängt in erster Linie von Ihnen ab − Sie sind die Expertin/der Experte für das, was Sie brauchen, was Sie erreichen wollen und was Ihnen gut tut. Mich verstehe ich als Partner auf Augenhöhe und Impulsgeber für Ihre neuen Erfahrungen, Sichtweisen und Perspektivenwechsel.

Als Moderator eines kreativen Beratungsprozesses gebe ich Ihnen ein konstruktives Feedback und unterstütze Ihren Prozess – mit Angeboten aus einem reichhaltigen Arsenal bewährter und wirksamer Methoden. 

Besonders wichtig ist mir die Entwicklung einer Atmosphäre des Vertrauens, damit Sie ein Gefühl emotionaler und persönlicher Sicherheit entwickeln können – in einem geschützten Raum, in welchem Sie sich ganz auf sich selbst einlassen und neu ausprobieren können.

Methoden

Und welche Rolle spielt die von mir entwickelte KIRONDO-Methode in meiner Beratungs- bzw. Coachingpraxis? Zunächst einmal: keine. Gerne können wir jederzeit Techniken der KIRONDO-Methode einsetzen, wo es Sinn macht und Sie dies wünschen. Grundsätzlich jedoch gehört KIRONDO zusammen mit allen anderen Methoden (siehe: “Die wichtigsten Einzelmethoden”) zum verfügbaren Methodenpool und stellt immer eine Option, jedoch nicht den übergeordneten Rahmen dar.

Im Mittelpunkt der Beratung und des Coachings stehen immer Sie als individuelle Person und nicht die Methode. Dabei bildet eher die “Klientenzentrierte  Gesprächsführung” nach C. Rogers, vor allem mit der Grundhaltung der Empathie und der bedingungslosen Wertschätzung Ihrer Person, den Rahmen unserer Arbeit – alle anderen Methoden kommen flexibel und bei Bedarf zum Einsatz.

Die wichtigsten Einzelmethoden

Die bedingungslose positive Wertschätzung der Person der Klientin/des Klienten, das einfühlende Verstehen der besprochenen Probleme und Anliegen aus deren Sicht sowie eine kongruente (echte, wahrhaftige) Haltung des Beraters bilden den Rahmen, in welchem sich die hilfesuchende Person auf ihr Thema einlassen kann.

Focusing ist eine kleine, feine und sehr effektive Technik, um den Kontakt und die Kommunikation mit dem eigenen Unbewussten herzustellen. Ansatz dieser Methode ist die körperlich spürbare Bedeutung einer Situation oder eines Themas („Felt Sense“). Focusing hilft, für die feinen Signale des Körpers, des Selbst, des Unbewussten empfänglicher zu werden und diese besser und genauer zu verstehen.

Das Einnehmen einer achtsamen und präsenten Grundhaltung sowohl in der Beratungssituation wie im Alltag stellt den direkten Zugang zum eigenen Erleben dar und ist damit eine wesentliche Voraussetzung für jede Weiterentwicklung im gewünschten Sinn. Die Arbeit mit der Achtsamkeit umfasst die Anwendung verschiedener Methoden der achtsamen Selbst-, Körper- und Situationswahrnehmung.

ACT verbindet Achtsamkeit und eine offene Selbstwahrnehmung mit der Fähigkeit des Akzeptierens (das eigene Erleben nicht vermeiden, sondern vollständig annehmen) sowie der Fähigkeit, sich aus der Verschmelzung mit den eigenen (nicht immer hilfreichen) Gedanken zu lösen. Diese innere Haltung geht Hand in Hand mit einer zielbewussten und verbindlichen Handlungsbereitschaft (Commitment) auf der Grundlage einer bewussten und klaren Werteorientierung. 

Die Arbeit mit den eigenen inneren Persönlichkeitsanteilen (z. B. dem inneren Kind, dem inneren Kritiker oder dem “inneren Schweinehund“) beginnt damit, sie überhaupt wahrzunehmen und zu identifizieren, um ihre mitunter beherrschenden Wirkungen im Alltagserleben erkennen zu können. Ihre Anerkennung und die Kooperation mit ihnen im inneren Dialog führt zu einer spürbaren inneren Entspannung sowie einer deutlich verbesserten Selbstführung.

Hierbei geht es um die Regulierung eigener, außer Kontrolle geratener oder belastender Emotionen. Im Mittelpunkt steht die systematisch und bewusst durchgeführte Selbstberuhigung in emotionalen Stresssituationen, die selbstgesteuerte Rückkehr in einen emotional entspannten und positiven inneren Zustand. Hier kommt u. a. die TEK-Methode (Training Emotionaler Kompetenzen) nach M. Berking zur Anwendung.

Im Laufe unseres Lebens haben sich viele Gedanken und Einstellungen zu persönlichen inneren Regeln, Glaubenssätzen und mentalen Modellen darüber verdichtet, wie das Leben  − und vor allem: man selbst − funktioniert bzw. funktionieren sollte. Viele dieser Glaubenssätze sind nach wie vor sinnvoll, manche jedoch auch irrational, veraltet und selbstschädigend. Deren bewusste Wahrnehmung, kritische Überprüfung, angemessene Veränderung und neue Verankerung im eigenen Denken sind die wesentlichen Schritte der Arbeit mit Glaubensätzen. Eine klassische Einzelmethode ist hierbei das ABC-Modell von A. Ellis.

Thomas Bernhard

*1957 in Freiburg
vier erwachsene Kinder

Ferdinand-Weiß-Str. 20
79106 Freiburg

Tel: 0761 / 7077 3270
coaching@kirondo.net
www.kirondo.net/coaching

Beratung und Coaching
Lebenshilfe, Persönlichkeitsentwicklung
und ganzheitliche Selbstführung

  • 2004 NLP-Practitioner (DVNLP)
  • 2010 Psychosozialer Berater DFG (Deutsche Focusing-Gesellschaft) beim Focusing-Zentrum Karlsruhe. Ausbildung in klientenzentrierter Gesprächsführung und Focusing
  • 2016 TEK-Trainer (Training Emotionaler Kompetenzen) nach M. Berking
  • 2016-2017 Ausbildung zum Coach/Psychologischer Berater, nach den Richtlinien des QRC (Qualitätsring Coaching)
  • 2018 Fortbildung zum ACT- und Introvisions-Coach (QRC-zertifiziert)
  • 2003 - 2018 Entwicklung der Methode KIRONDO Ganzheitliche Selbstführung

Ich freue mich auf Ihre E-Mail an: coaching@kirondo.net oder Ihren Anruf: 0761 7077 3270 !

Menü schließen